Meditieren für eine friedliche Welt - MfW"

Ein Projekt der Lehrerinnen und Lehrer der via integralis in der Propstei Wislikofen, Haus Maria Lindenberg,     CELLA Freiburg i.Breisgau und der ökumenische Gemeinde Halden, St. Gallen
 

 Homepage

Die Welt brennt - und wir sind ein Teil von ihr

 

Wir erfahren in diesen Tagen am eigenen Leib, wie die Spannung zwischen dem persönlichen Leben, den täglichen Verp!ichtungen und den brennenden Kon!ikten vor unserer Haustür und in der Welt ständig zunimmt und uns in einen Sog zwischen Aktionismus auf der einen und Resignation auf der anderen Seite hineinziehen will.

Wo bleibt die «Kraft aus der Stille», von der wir immer reden? Woher kommt uns eine neue Vision für das Menschsein im 21. Jahrhundert angesichts der Überfülle und Komplexität der Probleme?

 

 

Wir alle sind dabei! Wir sind alle eingeladen und gebeten, uns immer wieder daheim in der Stille  mit dem Anliegen des Friedens zu verbinden. Die örtliche Distanz spielt keine Rolle. Wir schaffen mit unseren Gedanken Energiefelder und durch die Ausrichtung unserer Kräfte, beeinflussen wir die äussere Realität. Wir sind nicht so machtlos, wie wir uns manchmal fühlen!

 

Zum Frieden auf Erden beitragen

 

Mobilisiere den Mut des Herzens, wie es die wahrhaft Erwachten tun.

Sage heute ein Wort, das einer ängstlichen Person Mut gibt.

Wende dich aus der Stille deines Herzens nach aussen, halte jemandes Hand und verbreite Ruhe.

Blicke einem Fremden in die Augen, und erkenne, dass es keine Fremden gibt.

Schenke heute jemandem ein unerwartetes Lächeln,

und trage so deinen Teil zum Frieden auf Erden bei.

                               David Steindl-Rast (*1926)

 

 

Wenn Frieden zu klingen beginnt

 


Schweigemeditation und Klang

 

Ökumenische Gemeinde Halden, St. Gallen

 

Samstag, 17. Februar 2018, 10.30 – 17.30 Uhr
Anschliessend Mitgestaltung des ökumenischen Taizegottesdienstes               um 18.30Uhr

 

 

Leitung des Tages:

 

Peter Roth, Musiker und Komponist

Charlie und Margrit Wenk-Schlegel, Theologe und Kontemplationslehrerin via integralis                  

 

 

„Jeder sehnt sich nach Frieden. Aber nur wenige verstehen, dass völliger Friede erst dann erreicht ist, wenn die innerste Seele weiss, dass sie mit der Gegenwart Gottes ausgefüllt ist.“ Ananda Moyima

 

Die Stille und der daraus entstehende  Klang verlocken uns in diese innerste Gewissheit  der Gegenwart Gottes in uns, die Frieden ist. Dadurch, dass wir uns diesem inneren Frieden zuwenden im Schweigen und aus dieser Gegenwärtigkeit heraus ins Klingen kommen, schaffen wir ein Energiefeld des Friedens für uns und für die Welt.

 

Elemente des Tages: Horchen,  Klingen, Singen,  Stille, Schweige- und Friedensmeditation.

 

Teilete am Mittag (jede Person bringt etwa so viel, wie sie/er essen wird, wir legen alles auf einen Tisch und alle bedienen sich)
Suppe und Brot am Abend – wird bereitgestellt,  Getränke sind vorhanden

 

Kursbeitrag: Fr. 50.- bis Fr. 100.- für die Friedensprojekte Luminawa  in den Philippinen und Frauen für den Frieden in Kolumbien